Olivenöl Tasting für Einsteiger

Beim Kochen stand für uns schon immer der Spaß an der Sache im Vordergrund. Wie beim Wein gibt es auch bei der Verkostung von Olivenöl Menschen, die dies zur Wissenschaft verklären. Wir wollen gar nicht bestreiten, dass es Spezialisten auf diesem Gebiet gibt, jedoch ist uns wichtig, dass Du keine Scheu vor der Verkostung von Olivenöl hast. Im Gegenteil, damit Du Spaß daran hast und Du auf einfache Art herausfinden kannst, ob ein Olivenöl Dir schmeckt, haben wir eine kurze Anleitung geschrieben, wie Einsteiger Olivenöl verkosten können.

Der überwiegende Anteil der in Deutschland verkauften Olivenöle entspricht der Kategorie „Nativ Extra“. Dies bedeutet, dass das Öl keine Fehlerattribute aufweist (bspw. ein modriger oder ein ranziger Geschmack) und die sogenannte Fruchtigkeit mindestens einen Wert von drei auf einer Skala bis zehn erreicht. Um diesen Part auszuklammern und zur Vereinfachung des Tests, vertrauen wir dem Testurteil „Nativ Extra“ (das Setzen dieser Prämisse fällt durch unseren Anspruch und die entsprechende Transparenz bei Olivenölen von Jonny OO natürlich leicht).

 

natives-olivenoel-tasting-jonny-oo

 

Zum eigentlichen Test:

Fülle die verschiedenen Olivenöle, die Du miteinander vergleichen möchtest, in möglichst kleine und bauchige Gläser. Dies ist wichtig, damit sich der Geruch entfalten und gleichzeitig in einem kleinen Volumen konzentrieren kann. 1,5 bis 2 cm Füllstand sollten je Olivenöl ausreichen.

Bedecke das Glas, dass Du testen möchtest, möglichst so, dass der Geruch nicht entweichen kann. Du kannst das Glas noch kurz etwas in der Hand anwärmen und schwenken, damit sich der Geruch im Glas aufbaut. Führe das Glas an Deine Nase, öffne den Deckel und atme ein bis zweimal gut ein. Konzentriere Dich darauf, welche Gerüche Du wahrnimmst.

Wiederhole den Geruchstest und nimm direkt im Anschluss einen kleinen Schluck des Olivenöls in den Mund. Gib nun für Dich ein Urteil ab, wie fruchtig Du das Olivenöl empfindest. Es gibt mehrheitlich fruchtige Nativ Extra Olivenöle, aber auch reife. Ordne das Öl auf einer Skala von 3 (wenig fruchtig) bis 10 (sehr fruchtig) ein und lege fest, welche Fruchtigkeit Dir gefällt. Versuche jetzt die Geruchsempfindung mit dem Geschmack zu verbinden. Es kann sein, dass sich die Gerüche bestätigen, es kann sein, dass sie weniger stark im Geschmack vorkommen oder dass andere Geschmacksempfindungen hervortreten. Typische Geschmacksattribute für Olivenöle sind: Frisch geschnittenes Gras, Mandeln und Nüsse, Artischocke, Tomaten oder -blätter, Apfel, Banane, Kräuter und Citrus.

Im nächsten Schritt wollen wir die Bitterkeit, welche ein Positivattribut darstellt, für uns ermitteln. Wir nehmen wieder einen kleinen Schluck und legen fest, wie bitter wir das Öl auf einer Skala von 0 bis 10 empfinden. Auch hier kommt es nur auf Deine Vorlieben an.

Im letzten Schritt fokussieren wir uns auf die Schärfe. Vielleicht ist Dir diese auch schon aufgefallen, denn sie kann einen bei scharfen Olivenölen schon mal zum Husten bringen. Wir nehmen noch einen Schluck in den Mund und achten wieder auf die Bitterkeit. Nach einem kurzen Moment empfinden wir auch die Schärfe, welche auf einem bestimmten geschmacklichen Niveau verbleibt. Die Bitterkeit fällt jedoch etwas ab und wir überlegen uns nur, ob die Schärfe über der Bitterkeit bleibt – d.h. ob sie die Bitterkeit dominiert und einen höheren Wert auf der Skala erzielt. Oder ob sie einen niedrigeren Wert als die Bitterkeit erzielt.

Fortgeschrittene können mit einem abschließenden Schluck überlegen, wie die Fruchtigkeit, die Bitterkeit und die Schärfe zusammenspielen. Hierbei kann man sich die Frage stellen, wie harmonisch das Olivenöl ist.

Diesen Test wiederholst Du mit allen zu testenden Ölen. Zwischen den verschiedenen Ölen kannst Du Deinen Geschmack mit Apfelstücken, Wasser oder auch weißem Baguette neutralisieren. Bei jedem Schluck, den Du von den Ölen nimmst, solltest Du das Öl etwas im Mund verteilen. Hierzu kannst Du auch gern etwas Luft einziehen. Bei Bedarf kannst Du das Öl auch ausspucken. Lass Dir Zeit beim Testen, um herauszufinden, welches Olivenöl Deinen Geschmack trifft.

Im Ergebnis kann man nun nicht sagen, dass das Olivenöl mit den höchsten Werten auf den Skalen „gewonnen“ hat. Wichtig ist, dass Du für Dich einen Wert an Fruchtigkeit, Bitterkeit und Schärfe als angenehm festlegst.

 

Viel Spaß beim Testen wünscht Dein Team von Jonny OO!